Archiv der Kategorie: Events

Weihnachtsfeier 2021

Es weihnachtet sehr… Ohne Pauken, aber mit Trompeten!

Endlich wieder eine relativ normale Weihnachtsfeier am Freien Joachimsthaler Gymnasium! Davon konnten wir im letzten Jahr nur träumen!

Am 17.12.2021 schmückten alle Klassen ihre Räume festlich und genossen dort ihr gemeinsames Weihnachtsfrühstück. Eine Jury aus Schülervertretern aller Klassen und ein paar Lehrern kam später vorbei, um die Klasse mit der weihnachtlichsten Atmosphäre in ihrem Raum zu finden. Auch kleine Überraschungen füreinander hatte jeder mitgebracht, sodass gewichtelt werden konnte. Weihnachtsfeier 2021 weiterlesen

Dia de Muertos

Die 10. Klasse organisierte am 2. November ein Kuchenbasar unter dem Motto „Tag der Toten“. Dazu verfassten sie im Spanischunterricht Texte auf Deutsch und Spanisch. Hier einige Kostproben:

En español …. Auf Spanisch

Yo describo ahora nuestro Día de Muertos. Nosotros hacemos una venta de pasteles. Vendemos pasteles, gofres, pizza y pan de muerto. Fue divertido. Antes de eso, hicimos flores del muerto (Cempasúchil). Algunos de nosotros fuimos maquillados por la señora Streblow. Eso era nuestro artículo del Día de Muertos. (Sophie y Emma)

Me llamo  Lukas. Vivo en Alemania. Escribo para el Día de Muertos. Es del 1 y 2 de noviembre. Para los mexicanos el día es muy famoso e importante como el Día de la Independencia. La muerte es el lapso de la vida. El 1 de noviembre es por los niños y el 2 de noviembre es por los adultos. En Alemania es el bazar de pastel. Yo preparé por el bazar la masa de gofre. Nosotros recibimos 100 euros. (Lukas) Dia de Muertos weiterlesen

EWE – Projekt am Freien Joachimsthaler Gymnasium

In der Woche vom 25.10.2021 bis zum 29.10.2021 konnten die SchülerInnen der Klassen 7, 8, 9 und sechs Schüler aus den Jahrgängen 11 und 12 am EWE-Projekt teilnehmen.

Am Montag verwandelten sich zwei Unterrichtsräume in echte Werkstätten. Unter der kompetenten Anleitung von Axel und Angelo konnte jeder ein eigenes Modell bauen und mit nach Hause nehmen. Aber fragen wir die Teilnehmer doch selbst, z.B. Salimah und Ilayda aus Klasse 7. Erzählt mal, was habt ihr am Mittwoch erlebt?

Salimah und Ilayda:

„Wir haben uns alle Namensschilder mit unseren Vornamen gebastelt. Mit Axel haben wir uns die Bauanleitung durchgelesen und sind die Materialien durchgegangen. Anschließend hat Angelo uns etwas über die Maschinen erzählt und uns belehrt.

EWE – Projekt am Freien Joachimsthaler Gymnasium weiterlesen

Hervorragende Berufs- und Studienorientierung am Freien Joachimsthaler Gymnasium

Mit seinem innovativen Konzept zur Berufs- und Studienorientierung ist das Freien Joachimsthaler Gymnasium mit dem Berufswahlsiegel des NETZWERKZUKUNFT mit einem Ergebnis von 92,24 % ausgezeichnet worden. Diese Organisation vernetzt Schulen, Hochschulen, Wirtschaft sowie weitere gesellschaftliche Partner und gestaltet Projekte, um die Ausbildungsfähigkeit und damit die Zukunftschancen brandenburgischer Schülerinnen und Schüler zu verbessern. Im Kleist Forum Frankfurt (Oder) wurde uns am 29.09.2021 das Siegel Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung 2021 – 25 vom NETZWERKZUKUNFT im Rahmen eines feierlichen Festaktes überreicht. Gemeinsam mit dem Kollegium, den Schülerinnen und Schülern, den aktiven Eltern und außerschulischen Partnern wurde in den letzten Jahren konsequent auf dieses Ziel hingearbeitet. Wobei das Siegel kein Selbstzweck ist, sondern die Attraktivität und Kompetenz unserer Einrichtung stärkt und ausbaut. Da wir als erstes Gymnasium im Landkreis Barnim mit diesem Siegel ausgezeichnet wurden, sind wir Vorreiter für die Weiterentwicklung von schulischen Perspektiven, insbesondere wenn es darum geht, junge Heranwachsende bei der Berufs- und Studienorientierung zu unterstützen. Die Auditierung durch das NETZWERKZUKUNFT, die IHK Ostbrandenburg und die Agentur für Arbeit war eine inhaltliche und zeitliche Herausforderung, der wir uns gern gestellt haben. Hervorragende Berufs- und Studienorientierung am Freien Joachimsthaler Gymnasium weiterlesen

Zwitschern im Urwald von morgen

Klasse 9 auf Exkursion im Buchenwald Grumsin

Die Weltnaturerbestätte Grumsin wird 10 Jahre. Gefeiert wird mit speziell entwickelten Bildungsprogrammen in Form von Exkursionen für Schulklassen aus nah und fern. Mutig meldete sich die 9. Kasse an – und war Corona-bedingt die einzige Klasse, die zum Ende des Schuljahres 2020/21 eine solche festliche Exkursion erleben durfte.

Alles wurde bestens von der Naturwacht organisiert, selbst um die Anfahrt mussten wir uns nicht sorgen: Die Johanniter brachten uns mit dem Bus vom FJG nach Altkünkendorf. Dort empfing uns die Naturwächterin Nadine Erdmann. In amerikanischen Filmen würde sie als „Ranger“ bezeichnet und schnell wurde klar, dass sie nicht nur viel über den Grumsin weiß, sondern dass er ihr auch sehr am Herzen liegt – und dass sie so eine Gruppe Jugendlicher sehr gut im Griff hat.

Zwitschern im Urwald von morgen weiterlesen

Sommerfest des FJG 2021

Am 22. Juni fand das alljährliche Sommerfest in unserem Feien Joachimsthaler Gymnasium statt. Eröffnet wurde diese Veranstaltung mit dem Fußballturnier. Von der siebten bis zur elften Klasse waren alle Mannschaften mit sportbegeisterten Schülern und Schülerinnen vertreten.

Nach einem von Herr Heide eng getakteten Zeitplan

wurden die Matches Klasse gegen Klasse organisiert. Auch einige Lehrer und Lehrerinnen waren in den Teams tatkräftig vertreten und mit Motivation dabei. Doch das sollte noch nicht alles gewesen sein. Weiter ging es mit dem Programm des Sommerfestes, welches von vier engagierten Schülern moderiert wurde. Das Programm wurde mit einer musikalischen Einlage von Elena auf dem Klavier eingeleitet. Sommerfest des FJG 2021 weiterlesen

Sportfest des FJG 2021

Am 21.06.2021 fand das allseits beliebte jährliche Sportfest des Joachimsthaler Gymnasiums statt. In diesem Jahr unter der Leitung von Herrn Heide unserem Sportlehrer. Von 8.15 Uhr bis 12.00 Uhr konnten diverse Stationen aufgesucht werden, bei denen sich durch die stark variierenden Anforderungen jeder mind. einmal gut einbringen konnte.

Der Aufbau war simpel: 10 Stationen, geleitet von den Lehrer:innen, die gleichmäßig auf dem Schulhof und dem Sportplatz verteilt waren sowie 10 Teams, die ihre geeignetesten Athleten aussandten um die besten Ergebnisse zu erzielen. Regel war, dass sich jeder mindestens einmal an einer Station versucht. Natürlich ging es darum, wer am schnellsten, höchsten und weitesten kam – Doch am Ende zählten das Dabeisein und das Teamwork. Sportfest des FJG 2021 weiterlesen

Schulabschluss nach 12 Jahren – Abiturzeugnisse überreicht

Ein aufregender Tag für Schüler*innen unseres Gymnasiums in Joachimsthal. Sie erhielten am 11. Juni ihre Abiturzeugnisse aus den Händen der Schulleiterin Prof. Dr. Brigitte Meier.

Alle hatten sich schick gemacht für diesen Tag: Nach 12 Jahren Schulzeit werden 15 junge Frauen und Männer nun einen neuen Lebensweg gehen. Manche werden studieren, manche einen Beruf erlernen, andere Schüler*innen vielleicht ein Jahr Zeit für Erfahrungen in der Welt finden. Die feierliche Veranstaltung am letzten Freitag im Forum unseres Gymnasiums in Joachimsthal war nicht nur Schlusspunkt jahrelanger Schulzeit, sondern auch Start in ein sicherlich bewegtes, aufregend neues Leben. Schulabschluss nach 12 Jahren – Abiturzeugnisse überreicht weiterlesen

Exkursion zum Konzentrationslager Sachsenhausen (Kl. 8)

Am 16.06.21 sind wir in die Gedenkstätte Sachsenhausen gefahren. Nachdem wir von einem Bus durch die Bundeswehr dort hingebracht worden waren, warteten wir auf unsere Guides. Unser Ziel war das Häftlingslager. Doch bevor wir dort hingingen, hielten wir noch kurz an der Gedenkstelle, für alle, die damals im KZ ums Leben gekommen sind, an. Wir hatten Zeit, die ganze Situation einmal zu verarbeiten. Unser Guide erklärte uns zunächst Geschichtliches über die Zeit (Wie sind die Nationalsozialisten an die Macht gekommen? – Was waren ihre Ziele?). Es war eine ruhige, aber angespannte Stimmung. Es war schwierig zu verarbeiten, dass dort, wo wir uns gerade befanden, Menschen die schlimmste Zeit ihres Lebens erlebt haben. Als wir zum sogenannten Turm A kamen, wussten wir noch nicht, welche Bedeutung bzw. welchen Zusammenhang dieses A hatte. Wir erfuhren, dass von Turm A aus das gesamte Lager mit einem Maschinengewehr überwacht werden sollte. Als nächsten Stopp gingen wir zu einer Baracke und waren geschockt, unter welchen Bedingungen die Menschen damals leben mussten. Uns wurde erzählt, dass der jüngste bekannte Häftling ein neun Jahre altes Kind war. Ich glaube, dass das eine der Informationen war, die wir unser Leben lang in Erinnerung behalten werden. Exkursion zum Konzentrationslager Sachsenhausen (Kl. 8) weiterlesen