Alle Beiträge von Koglin

Zusammenarbeit mit der Musikakademie Schorfheide

Zur Zeit eröffnet Nadja Korovina eine kleine Musikschule in ihrem Haus und hat dazu eine Website und einen Film fertig gestellt. Es ist ihr Ziel, mitten in der Schorfheide einen hochwertigen, individuellen Musikunterricht in einem schönen Salon anzubieten.

Frau Streblow war neulich bei Nadja und ihrem Mann, David Coleman, und sie haben einige interessante Projekte besprochen.

Wir sind gespannt und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Tag der offenen Tür 2021

Aufgrund der Pandemie-Situation haben wir uns dazu entschlossen, in diesem Jahr auf einen Tag der offenen Tür vor Ort zu verzichten.

Dafür bieten wir Ihnen folgende Alternativen an:

Sollten Sie konkrete Fragen oder Anliegen im Zusammenhang mit einem Aufnahmeantrag, dem Leistungsangebot und den Möglichkeiten unseres ASB in der Region Barnim haben, können Sie sich gern an Herrn A. Mettin, Geschäftsführer unseres Regionalverbandes oder Frau Mückstein, Assistenz der Geschäftsführung (Telefon 033397-786211 / mueckstein@asb-barnim.de) wenden.

Viel Spaß bei der virtuellen Besichtigung unserer Schule und kommen Sie gern vorbei!

Online-Unterricht per MS Teams

Aufgrund der Corona-Pandemie unterrichtete unser Gymnasium von den Osterferien bis zu den Sommerferien 2020 aus der Ferne über Microsoft Teams – eine wunderbare Plattform zum Datentausch, zur Kommunikation und zum Einstellen, Bearbeiten, Abgeben und Bewerten von Aufgaben und Vielem mehr.

Jeder Schüler und jeder Lehrer besitzt sein eigenes Login und kann alle Funktionen von Office 365 für Schüler bzw. Lehrer kostenlos nutzen.

Ab April/Mai 2020 war auch der Schulbesuch teilweise wieder möglich. Die Kl. 10 und 11 konnten vollständig unterrichtet werden, Kl. 7 – 9 als halbe Klassen im wöchentlichen Wechsel. Kl. 12 legte ihre Abiturprüfungen ab.

Im Schuljahr 2020/21 sind wir gut gerüstet für den Fall, dass wieder aus der Ferne unterrichtet werden sollte. Um nicht aus der Übung zu kommen, nutzen wir schon jetzt neben dem regulären Präsenzunterricht MS Teams z.B. für die Abgabe von Hausaufgaben.

http://teams.microsoft.com

Der Tag der offenen Tür am Freien Joachimsthaler Gymnasium (25.01.2020)

Gemeinhin grenzen Türen und Tore zwei Lebenswelten gegeneinander ab: Das Haus, die Wohnung – oder kurz: der Bereich intimer Privatheit – steht z.T. streng geschieden von öffentlichen Umgebungen wie Amtsstuben oder Marktplätzen. Zwischen beiden Lebenswelten stehen Türen und Tore als sichtbare Zeichen einer Grenze. Gleiches gilt im Normalfall auch für Schulen, die ihrerseits eine besondere Lebenswelt beschreiben, welche ganz bestimmten Regeln, Konventionen usw. unterworfen ist. Wenn SchülerInnen am Nachmittag also die Schule verlassen und nach Hause gehen, fahren oder fliegen, dann durchschreiten sie die Schul-Tür als Grenze zwischen zwei Lebenswelten.

Eben diese Tür stand nun am 25.01.2020 „offen“ – und man möchte sagen: weit offen. Es jährte sich der Tag der offenen Tür am Freien Joachimsthaler Gymnasium. Alle Interessierten waren eingeladen, die „Lebenswelt“ Schule kennenzulernen und – vielleicht ganz neue – Einblicke zu gewinnen: Eltern und Angehörige aktueller wie zukünftiger SchülerInnen, Ehemalige (= Neudeutsch auch „Alumni“), AnwohnerInnen u.v.m.

Der Tag der offenen Tür am Freien Joachimsthaler Gymnasium (25.01.2020) weiterlesen

Gastschüler Raúl aus Bolivien (Aug.-Dez. 2019 in Kl. 10)

Meine Klasse

Mein Name ist Raúl. Ich komme aus Santa Cruz de la Sierra, Bolivien. Ich bin 16 Jahre alt und dieses Jahr habe ich ein halbes Jahr Austausch in dem FJG gemacht. In Bolivien bin ich in einer Deutschen Schule und ich lerne Deutsch seit 8 Jahren. Als ich hier kam, könnte ich viel verstehen, aber ich hatte vielen Schwierigkeiten. Jetzt 6 Monaten später habe ich gemerkt wie viel mein Deutsch verbessern hat. Ich hatte das Glück, dass ich eine gute Familie fand. Die Schule war schwer für mich, weil meine Deutsche Stuffe nicht gut genug war (ja, ich könnte es ein bisschen verstehen) für mein Glück waren meinen Klassenkameraden sehr nett und hilfsbereit mit mit. Ich könnte immer fragen, wenn ich eine Frage hatte oder, wenn ich etwas nicht verstanden habe. Die Lehrer haben versucht mir zu helfen (Sie waren auch nett und respektvoll).

Gastschüler Raúl aus Bolivien (Aug.-Dez. 2019 in Kl. 10) weiterlesen

Kennerlernfahrt der 7. Klassen des FJG vom 2.-4.9.2019

Start am FJG

14 km lagen vor uns: Am Montag, den 2. September, starteten wir um 9.30 Uhr mit den Rädern an unserem Gymnasium. 27 aufgeregte Schüler und unsere Klassenlehrerinnen Frau Dahlke und Frau Köppen-Rung  wollten die Strecke nach Altkünkendorf in 90 min bewältigen. Kaum waren wir am Ortsausgangsschild von Joachimsthal, ging auch schon das erste Fahrrad kaputt und wir mussten eine große Pause machen. Zum Glück half uns Mr. Payne und brachte den Schüler und sein repariertes Fahrrad mit dem Auto zum Schullandheim. Ein weiteres kaputtes Fahrrad führte dazu, dass die Fahrt nur schleppend voranging, aber nach knapp drei Stunden kamen wir glücklich im Schullandheim an – eine tolle Zeit begann.

Kennerlernfahrt der 7. Klassen des FJG vom 2.-4.9.2019 weiterlesen

Exkursion zum Kloster Chorin, GK Kunst Kl. 11

Am 02.09.2019 führte unser Kunstkurs, Klasse 11, eine Exkursion zum Kloster Chorin durch. Vorort haben wo das Kloster zunächst eigenständig erkundet und uns danach wieder zusammengefunden. Anschließend hielten alle Schüler kleine Vorträge zu verschiedene Themen zum Kloster.
Danach lauschten wir einer interessanten Führung durch das Kloster, bei der wir noch spezifischere Informationen über das Bauwerk bekamen. Wir sind durch die verschiedenen Abteile des Klosters gegangen, zu denen uns dann immer noch etwas gesagt wurde. Unter anderem sahen wir die die damalige Küche, die Brauerei und durften sogar noch in die Schlafkammer, die sonst für Besucher nicht zugänglich ist.

Exkursion zum Kloster Chorin, GK Kunst Kl. 11 weiterlesen

Nachhaltig in Prebelow! – Das komplette FJG erstmals on tour!

„Was? Wo? Prebelow?“

Alle zusammen in der Jugendherberge Prebelow

Nur wenige konnten mit dem Ortsnamen etwas anfangen, als den Schüler*innen und Lehrkräften des FJG verkündet wurde, wohin die erste Schulfahrt sie führen sollte. Vier Tage würden sie in dem kleinen Ortsteil von Rheinsberg direkt an der Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam verbringen und gestalten. Unter dem Motto „Globalisierung und nachhaltige Entwicklung“ bereiteten die Lehrkräfte fünf konkrete Themen vor, in denen sich die Schüler*innen auf verschiedene Weise mit den Inhalten auseinandersetzen konnten. Gar keine leichte Aufgabe, wenn man bedenkt, dass es in der dortigen Jugendherberge weder WLAN noch andere digitale Technik geben würde.

Nachhaltig in Prebelow! – Das komplette FJG erstmals on tour! weiterlesen